Kindersicherung PRO

Über die Kindersicherung lässt sich die Internetnutzung von Netzwerkgeräten einschränken und Internetseiten sperren. BoxToGo zeigt alle Geräte im Heimnetz, alle Zugangsprofile, die Tickets und die Sperrlisten in einer gemeinsamen Liste an. Diese Liste steht auch als Widget zur Verfügung.

Tickets

Falls der Internetzugang eines Geräts durch die Kindersicherung gesperrt ist, weil die Onlinezeit für diesen Tag abgelaufen ist, kann diese per Ticket um 45 min. verlängert werden. Drück einfach auf den ersten Eintrag Tickets, wähle eins aus und drücke auf Teilen oder Kopieren. Die Ticketnummer kann dann z.B. per Mail oder WhatsApp verschickt werden. Auf dem gesperrten Gerät kann das Ticket dann auf http://fritz.box/tools/kids_not_allowed.lua eingelöst werden.

Alternativ kann man ein Ticket für ein gesperrtes Gerät selbst einlösen. So verlängert man die Onlinezeit mit zwei Fingertipps und erspart sich das Versenden des Tickets. Drück einfach in der Liste auf das betreffende Gerät und auf Verlängern.

Zugangsprofile

Zugangsprofile bestimmen, ob und wie lange ein Gerät das Internet nutzen kann. Man kann für jeden Wochentag Zeiten festlegen, an denen der Internetzugriff erlaubt oder beschränkt ist. Darüber hinaus kann für jeden Wochentag ein Zeitbudget festgelegt werden. Diese bestimmt, wie wiele Stunden und Minuten das Gerät maximal pro Tag auf das Internet zugreifen darf.

Zugangsprofil zuweisen

Um einem Gerät ein bestimmtes Zugangsprofil zuzuweisen, drück auf das betreffende Gerät, das gewünschte Profil und auf Zuweisen.

Zugangsprofil bearbeiten

Um ein Zugangsprofil zu bearbeiten, drück einfach auf den entsprechenden Eintrag in der Liste. Die Zugangsprofile finden sich unten in der Liste, nach den Geräten und vor den Filterlisten. Die Profile Gesperrt und Unbeschränkt können nicht bearbeitet werden.

Drück bei Internetzugriff auf Immer, wenn das Gerät zeitlich unbegrenzt Zugang zum Internet erhalten soll. Nie sperrt den Internetzugriff. Drück auf Eingeschränkt und Bearbeiten, um den Zeitraum für jeden Wochentag einzustellen. Grün markierte Kästchen bedeuten, dass der Internetzugriff erlaubt ist. Du kannst per Fingertipp auf die Wochentage oder eine Uhrzeit ganze Spalten oder Zeilen markieren. Um einen Bereich wie z.B. Mo-Mi 8-12 Uhr zu markieren oder zu löschen, drück auf das Kästchen Mo 8:00 und dann lange auf das Kästchen Mi 12:00. In der Voreinstellung können nur ganze Stunden ausgewählt werden. Drück auf Mehr, um auch halbe oder Viertelstunden markieren zu können.

Drück bei Zeitbudget auf Unbegrenzt, wenn der Internetzugang nicht oder nur durch den Internetzugriff (siehe oben) beschränkt werden soll. Drück auf Eingeschränkt, um für jeden Tag der Woche die maximale Onlinezeit in Stunden und Minuten einzugeben. Aktiviere die Option gemeinsames Budget, wenn sich alle Geräte, denen dieses Zugangsprofil zugewiesen ist, die verfügbare Zeit teilen sollen.

Wenn du die Option Gastzugang sperren aktivierst, dürfen Netzwerkgeräte mit diesem Zugangsprofil das Internet nicht über den Gastzugang nutzen. Damit verhindest du, dass man sich bei einem gesperrten oder zeitlich abgelaufenen Internetzugriff einfach mit dem Gastzugang verhindet und die Beschränkung umgeht.

Aktiviere die Option Internetseiten filtern, um den Aufruf bestimmter Internetseiten zu verhindern oder zuzulassen. wenn du Internetseiten erlauben (Whitelist) auswählst, können nur bestimmte Internetseiten aufgerufen werden. Bei Internetseiten sperren (Blacklist) können Geräte mit diesem Zugangsprofil alle Internetseiten außer die als gesperrt definierten aufrufen. Die Listen findest du in der Kindersicherung ganz unten. Um Jugendgefährdende Internetseiten (BPjM) zu sperren, aktiviere die gleichnamige Option.

Um ein neues Zugangsprofil anzulegen, drück im Drei-Punkte-Menü auf Zugangsprofil hinzufügen.

Erlaubte und gesperrte Internetseiten

Drück auf die gleichnamigen Einträge ganz unten in der Liste, um festzulegen, welche Internetseiten aufgerufen bzw. nicht aufgerufen werden dürfen. Für jedes Zugangsprofil musst du angeben, welche Liste dann gelten soll. So darf letztlich ein bestimmtes Gerät nur bestimmte Webseiten aufrufen, alle anderen sind gesperrt, oder es darf alle Webseiten bis auf die gesperrten Webseiten aufrufen.

Erlaubte IP-Adressen

Wenn Internetseiten sperren (Blacklist) in einem Zugangsprofil aktiviert ist, dann registriert die FRITZ!Box, wenn Internetseiten direkt über die IP-Adresse aufgerufen werden und trägt diese IP-Adresse in die Liste Erlaubte IP-Adressen ein. Die FRITZ!Box trägt die IP-Adressen in die Liste ein, sie gibt sie aber nicht frei. Wenn du IP-Adressen für den direkten Aufruf freigeben möchtest, dann musst du die IP-Adressen einzeln in der Liste freigeben.

Sortieren und Filter

Drück auf das Drei-Punkte-Menü, um die Liste nach Name oder Onlinezeit zu sortieren. Über den Menüpunkt Filter kannst du bestimmte Einträge in der Liste ein- und ausblenden. Dies macht die Liste kürzer und übersichtlicher.

Widgets und Verknüpfung

Für die Tickets, jedes Gerät, die Zugangsprofile und die Filterlisten kannst du ein Widget bzw. eine Verknüpfung auf den Startbildschirm legen. So kannst du blitzschnell ein Ticket versenden, ein Zugangsprofil zuweisen/bearbeiten oder die Listen bearbeiten, ohne BoxToGo starten zu müssen.
Darüber hinaus gib es ein Listen-Widget zur Anzeige von allen Einträgen der Kindersicherung.

Aktualisierungs-Intervall

Drück auf das Drei-Punkte-Menü, um ein Aktualisierungs-Intervall getrennt nach WLAN und mobilem Internet einzustellen. So ist sichergestellt, dass BoxToGo stets aktuellen Stand der Kindersicherung anzeigt.

Aktiviere Beim App-Start, um die Kindersicherung beim Start von BoxToGo zu aktualisieren. Diese Option wird ignoriert, wenn die letzte Aktualisierung vor weniger als einer Minute durchgeführt wurde.

Drucken und Exportieren

Drück auf die Menütaste, um die Liste der Kindersicherung zu drucken oder in eine xml-Datei zu exportieren.